Zeitalter wachsender Unstimmigkeiten. Unverrückbares, Fragwürdiges und fahrlässig Verlorenes

19,80  inkl. MwSt.

Zeitalter wachsender Unstimmigkeiten

Unverrückbares, Fragwürdiges und fahrlässig Verlorenes

von Werner Kunze

Seit 500 Jahren haben wir die Natur erforscht, neue Lebensverhältnisse und den dazugehörigen Geist erschaffen, um den materiellen Wohlstand und Komfort immer mehr auszudehnen. Wir sind nicht nur bei der Ausplünderung des Planeten an Grenzen gestoßen. Es fehlen uns auch ausreichende Instrumente und Einsichten zur Krisen- und Konfliktbewältigung auf der Ebene der Länder oder gar des gesamten Globus, aber ebenso auch im zwischenmenschlichen Bereich.

Viele Menschen fühlen sich durch die penetrante öffentliche ideologische Steuerung eingeengt und suchen Zuflucht im geistigen Exil. Viele stören sich am ewigen Kampf gegen die schrecklichen Vereinfacher von komplexen Sachverhalten. Warum und an welchen Stellen die Moderne nach ihrer fünfhundertjährigen Erfolgsgeschichte modernisiert werden muss, gehörte deshalb auch zum wesentlichen Inhalt dieses Buches.

Artikelnummer: 978-3-949780-06-6 Kategorien: , , ,

Beschreibung

Zeitalter wachsender Unstimmigkeiten

Unverrückbares, Fragwürdiges und fahrlässig Verlorenes

von Werner Kunze

Seit 500 Jahren haben wir die Natur erforscht, neue Lebensverhältnisse und den dazugehörigen Geist erschaffen, um den materiellen Wohlstand und Komfort immer mehr auszudehnen. Wir sind nicht nur bei der Ausplünderung des Planeten an Grenzen gestoßen. Es fehlen uns auch ausreichende Instrumente und Einsichten zur Krisen- und Konfliktbewältigung auf der Ebene der Länder oder gar des gesamten Globus, aber ebenso auch im zwischenmenschlichen Bereich.

Viele Menschen fühlen sich durch die penetrante öffentliche ideologische Steuerung eingeengt und suchen Zuflucht im geistigen Exil. Viele stören sich am ewigen Kampf gegen die schrecklichen Vereinfacher von komplexen Sachverhalten. Warum und an welchen Stellen die Moderne nach ihrer fünfhundertjährigen Erfolgsgeschichte modernisiert werden muss, gehörte deshalb auch zum wesentlichen Inhalt dieses Buches.

Nach Kunzes Auffassung ist der ideologische Extremismus eines der Hauptübel und das Grundproblem unserer Zeit. Denn weder ist ein einseitiger Glaube nur an Fortschritt und ewige Veränderung noch ein strenges Beharren auf dem Bestehenden sinnvoll, sondern nur ein kluges Austarieren von Maß und Mitte. Wenn uns dies nicht gelingt, dann wird das 21. Jahrhundert wohl das letzte der deutschen Geschichte sein! Als Verteidiger und Anwalt der menschlichen Vielfalt und als Gegner der globalen Gleichmacher zeigt Werner Kunzes umfassende Zeitkritik aber auch Perspektiven und Alternativen, die für zukünftige Generationen geistige Widerstandspotenziale eröffnen gegen die drohenden existenziellen Gefahren für unser Volk und unsere Kultur.

 

Angaben zum Buch

Das könnte dir auch gefallen …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.