Kunstdruck Ernst Jünger (1929)

12,80  inkl. MwSt.

Ernst Jünger (1929), Portrait gemalt von Rudolf Schlichter

vierfarbiger Druck im Format 29,7 x 42 cm (DIN A3)

Im Original: Ölfarben auf Leinwand 94 x 64 cm

Diese Reproduktion eines Gemäldes zeigt Ernst Jünger, den literarischen Chronisten des 20. Jahrhunderts, der mit seinen Kriegsbüchern („In Stahlgewittern“, „Der Kampf als inneres Erlebnis“, „Das Wäldchen“ und „Feuer und Blut“) der bekannteste Vertreter des „heroischen Nihilismus“ wurde und sich mit seinen späteren Werken einem „magischen Realismus“ zuwandte, eindrucksvoll ruhig und gelassen vor einem rotglühenden, unheilkündenden Hintergrund.

Artikelnummer: PL-EJ Kategorie:

Beschreibung

Ernst Jünger (1929), Portrait gemalt von Rudolf Schlichter

vierfarbiger Druck im Format 29,7 x 42 cm (DIN A3)

Im Original: Ölfarben auf Leinwand 94 x 64 cm

Diese Reproduktion eines Gemäldes zeigt Ernst Jünger, den literarischen Chronisten des 20. Jahrhunderts, der mit seinen Kriegsbüchern („In Stahlgewittern“, „Der Kampf als inneres Erlebnis“, „Das Wäldchen“ und „Feuer und Blut“) der bekannteste Vertreter des „heroischen Nihilismus“ wurde und sich mit seinen späteren Werken einem „magischen Realismus“ zuwandte, eindrucksvoll ruhig und gelassen vor einem rotglühenden, unheilkündenden Hintergrund.

Ein Gemälde von Rudolf Schlichter

Rudolf Schlichter (1890-1955) schrieb 1930 an einen Freund: „Ich verkehre viel mit den sogenannten Neuen Nationalisten, besonders mit Ernst Jünger, den ich auch gemalt habe; das sind erstaunlich anständige Menschen; ich habe links nie diese unzweideutige Gradheit menschlicher Gesinnung gefunden wie dort. Mit Ausnahme bei den KPD-Arbeitern, aber nicht bei den halb links gerichteten Intellektscheißern.“

Über Ernst Jünger

In den »Stahlgewittern« des Ersten Weltkrieges wurde er berühmt. Er schrieb eines der größten Kriegsbücher aller Zeiten. Er war glühender Nationalist und Antidemokrat, aber beteiligte sich am Widerstand gegen Hitler, wofür sein ältester Sohn mit dem Tode büßen musste. Schließlich wurde er zum europäischen Klassiker: Ernst Jünger, der 1998 im Alter von 102 Jahren starb, verkörpert das deutsche Jahrhundert wie kein anderer.

Das könnte Ihnen auch gefallen, wenn Sie sich für dieses Portrait von Ernst Jünger interessieren:

Das könnte dir auch gefallen …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.